*
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

   wir über uns 




Ortsschild Dossenheim


Höhengaststätte "Zum Weißen Stein"













Wandervorschlag zum "Weißen Stein"

       

  herzlich willkommen
 
Ein Haus zum Einkehren, Verweilen und Erholen. In landschaftlich schöner Umgebung des Odenwaldes, in stadtnaher Lage, auf dem  Dossenheimer Hausberg "Weißer Stein" liegt unsere Höhengaststätte "Zum Weißen Stein". Das gesamte Waldgebiet um den "Weißen Stein" verfügt über ein sehr gut ausgezeichnetes Wanderwegenenetz, das zum Spazieren geradezu einlädt.

Mit ca. 550m Höhe erhebt sich der Dossenheimer Hausberg, mit seinem weithin sichtbaren Fernmeldeturm, über die Rheinebene.

Typisch Dossenheimer Ansicht. Porphyr-Steinbruch und Fernmeldeturm auf dem "Weißen Stein" aus der Ebene gesehen; Blick von Westen.

Die Höhengaststätte "Zum Weißen Stein" bietet mit mehreren gemütlichen Gasträumen im Land- und Forsthausstil, dem geschmackvoll eingerichteten Bauernstüb'l, herrlicher Sommerterrasse, Gartenlokal, original bayerischem Biergarten, Kinderspielplatz und  Spielecke, Wandergruppen, Schulklassen, Spaziergängern mit ihren Vierbeinern, Bikern, Familien mit Kindern sowie allen Erholungsuchenden eine Idylle der gemütlichen und gepflegten Gastlichkeit.

Inmitten der Natur verwöhnen wir Sie in unserem erstklassigen Restaurant mit aufmerksamem Service. Unsere gutbürgerliche Küche bereitet gerne für Sie klassische sowie saisonale Gerichte oder deftige Hausmannskost zu. Für Feiern, Versammlungen und Tagungen stehen Räumlichkeiten für bis zu 200 Personen zur Verfügung. Und wenn Sie wünschen, organisieren wir gerne auch einen Shuttle-Service für Sie und Ihre Gäste.

Wir sind bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Pkw zu erreichen. Parkplätze befinden sich in großer Anzahl unmittelbar an der Höhengaststätte, rund um den Turm auf dem "Weißen Stein".

Auf diesen Internetseiten finden Sie Informationen über unser Haus, Veranstaltungen, Aktionen, Ausrichtung von Feiern und Festlichkeiten und sicherlich auch einige interessante und neue Informationen über unsere schöne Umgebung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unserer Internetseiten. Konnten wir nicht alle Fragen beantworten, scheuen Sie sich bitte nicht uns zu kontaktieren.

 die Wirtsleut' von der
 "Höhengaststätte Zum Weißen Stein" 


Viele Wege führen auf den Weißen Stein. Unserer führte uns im November 1995 auf die Spitze des Dossenheimer Hausberges.

Wobei den Gedanken seinen beruflichen Werdegang zu vollenden, kam bereits meinem Vater Richard Miltner am 1. Mai 1962, da verkaufte er vor dem Turm Bier Wein und heiße Wurst, da die Gaststätte zu diesem Zeitpunk geschlossen war.

1963 übernahm mein Vater mit meiner Mutter Theresia das elterliche Traditionshaus „Goldener Hirsch“, in Dossenheim, 1983 kam das „Hotel am Kirchberg“ in Dossenheim hinzu. Mein Bruder Hans-Peter und ich Sabine traten in die Familientradition ein und erlernten beide Gastronomische Berufe, mein Bruder Metzger, Koch und Küchenmeister und ich Restaurantfachfrau, sehr zur Freude unserer Eltern.

Das Jahr 1995 kam, und die Höhengaststätte Weißer Stein stand zum Verkauf an. Der Familienrat tagte nicht lange und so ging unseres Vaters „Traum“ in Erfüllung.

Im Januar 2007 übernahm mein Bruder mit seiner Frau Sabine das Hotel-Restaurant „Goldener Hirsch“ in Dossenheim.

Mein Mann Carmelo und ich übernahmen die Höhengaststätte Weißer Stein, ein Wirtshaus hoch oben im Wald.

Unser Ziel ist es „Papas“ Traum weiterzuleben und umzusetzen.

Und so geben wir viel Liebe, Elan und Können ein und sind glücklich über jeden Gast, der Zufrieden unser Haus verlässt.

Und wer weis, unsere zwei Jungs Nikolai und Tobias werden vielleicht irgendwann Opas Traum auch weiterführen, aber bis dahin, geben wir alles.




Die Wirtsleut'


herzlich willkommen

Chronik

Der Name "Weißer Stein" bezieht sich trotzt der abweichenden Schreibweise auf Wegesteine, die am Ende des 18. Jahrhunderts, als die Wanderbewegung immer mehr an Bedeutung gewann und die Wegmarkierung in der heutigen Form noch nicht überall bekannt und üblich war, von den Forstämtern an den Wegbegrenzungen aufgestellt und mit Ortsangabe, Entfernung und Richtungspfeilen versehen wurden.

Derartige Wegweisersteine findet man heute noch an vielen Wegekreuzungen. Sie stellen eine lokale, kulturhistorische Besonderheit dar.

Wegestein

Aussichtsturm auf dem "Weißen Stein"

Der Aussichtsturm auf dem "Weißen Stein" 

Der Sandsteinturm auf dem "Weißen Stein" (Gemarkung Dossenheim) wurde im Jahre 1906 von den Mitgliedern des Odenwaldklub Heidelberg innerhalb von nur 4 Monaten erbaut und steht heute unter Denkmalschutz. Der Turm wird von einem auf 12 Pfeilern ruhenden Dach umfasst, wo man sich bei schlechtem Wetter unterstellen kann. Sein Vorgänger, ein Holzturm, hatte nur eine kurze Lebensdauer von 16 Jahren (1887 - 1903).

Von der nach allen Himmelsrichtungen verglasten Aussichtsplattform des heutigen Turms, die man über 106 Treppenstufen erreicht,  hat man bei guten Wetterbedingungen einen eindrucksvollen Fernblick in die Rheinebene, zu den Pfälzer Bergen, zum Odenwald mit Melibocus und Katzenbuckel, zur Tromm und zur Neunkirchner Höhe.

Der Turm wurde 2000 durch die Gemeinde Dossenheim neu restauriert und ist seitdem geöffnet. Wir hoffen, dass sich nun Groß und Klein an der Besteigung des Turmes erfreuen kann.

Der Fernmeldeturm auf dem "Weißen Stein"

Wenige Schritte hinter der Höhengaststätte, Richtung Waldparkplatz
"Langer Kirschbaum", steht der weithin sichtbare 108m hohe
Fernmeldeturm der Deutschen Telekom AG.

Und auch nicht zu übersehen ist der sehr hohe Maibaum mit Motivtafeln
vor dem Fernmeldeturm, der den Weg zum Biergarten weist.

Blick vom Fernmeldeturm auf dem "Weißen Stein"

 

Fernmeldeturm auf dem "Weißen Stein"

Impressum
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail